top of page

Neue Aktionshäuser mit erheblichem Preisvorteil!

Bauen ist insbesondere durch die steigen Zinsen, aber auch die Baupreissteigerungen der letzten 2 Jahre für viele Bauherrenfamilien unerschwinglich geworden. Oft hören wir dann, "dann warten wir noch ab, bis die Zeiten wieder besser sind". Doch wann wird dies sein?


Tatsache ist: Die Zinsen liegen noch immer unter dem Durchschnitt der letzten Jahrzehnte. Und wie sollen Häuser günstiger werden, wenn z. B. die Beschäftigten auch von Hanse Haus auf einen Inflationsausgleich in Form überdurchschnittlicher Tarifanpassungen bauen?


Alternative Lösungen machen das Bauen (wieder) erschwinglich


Mit fast 1.000 ausgelieferten Häusern im Jahr verfügt Hanse Haus über eine umfassende Expertise. So haben wir in den letzten Monaten ermittelt, was unsere Bauherrenfamilien wirklich wünschen und brauchen. Und aufbauend auf diesen Erkenntnissen haben wir sodann 2 attraktive Haustypen entwickelt: Variant 35-160 sowie Variant 25-162.


Im Schnitt sind diese Typen ca. 10 % günstiger als die üblicherweise von uns individuell geplanten Häuser. Diese Preisvorteile werden nicht durch Abstriche an der Qualität oder Ausstattung erkauft (die Bauleistungs- und Ausstattungsbeschreibung gilt auch für diese Häuser!). Sie ergeben sich durch die Serienfertigung. Denn mit Ausnahme horizontaler oder vertikaler Spiegelung der Entwürfe sind Änderungen hier nicht möglich. Doch gerade bei diesen beiden Typen ist dies kein Nachteil. Denn sie passen perfekt auf nahezu jedes Grundstück und sind bis in den letzten Winkel hinein ausgereift.


Sonderausstattung sowie neue Förderung sind möglich!


Trotz der seriellen Fertigung können Sie Ihr Hanse Haus individuell ausstatten, wenn es um Fassade, Fensterfarben, Bodenbeläge und vieles mehr geht.

Und selbstverständlich ist auch die KFN-QNG möglich, die zum günstigen Preis für das Haus noch ein zinsgünstiges Darlehen ermöglicht - mit Zinsvorteilen von ca. 40.000 bis 60.000 EUR!








168 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
  • Facebook
  • Instagram
bottom of page