top of page

Was wir mit der Gläsernen Manufaktur gemeinsam haben

Aktualisiert: 23. Nov. 2023


Unsere November-Klausurtagung fand in diesem Jahr in Dresden statt. Da lag es auf der Hand, einmal über den eigenen Tellerrand hinauszuschauen und die Gläserne Manufaktur von Volkswagen zu besuchen. In diesem kleinsten Automobilwerk Deutschlands wurden früher Volkswagen des Typs "Phaeton" produziert. Heute verlassen ca. 38 Volkswagen ID.3 täglich die Bänder.


Manufaktur versus Fließbandfertigung

Anders als in den bekannten Automobilwerken ist in der Gläsernen Manufaktur der sogenannte "Takt" für einen zu absolvierenden Arbeitsschritt deutlich länger. Die Mitarbeitenden haben ca. 15 Minuten Zeit, ihre Aufgaben zu erfüllen. Und sie erledigen nicht nur einen einzigen Arbeitsschritt. Nein, sie führen gleich verschiedene Arbeiten aus. Daraus ergab sich für uns die Frage: Wie sieht es hier mit der Qualität der erbrachten Arbeit im Vergleich zu einem Auto aus klassischer "Fließbandfertigung" aus? Die Antwort hat uns überrascht!


Die Gläserne Manufaktur überzeugt durch höchste Qualität

Wie uns versichert wurde, nimmt die Gläserne Manufaktur hinsichtlich der Qualität der produzierten Volkswagen einen Spitzenplatz im Vergleich zu den anderen Werken des Unternehmens ein. Die Nachbesserungsquote in der Qualitätssicherung fällt extrem niedrig aus und liegt deutlich unter der des Schwesterwerks in Zwickau, in welchem nicht 38, sondern 1.500 VW ID.3 täglich produziert werden.


Gewissenhafte Arbeit versus Fließband

Hier stehen sich 2 Konzepte gegenüber: Viel Handarbeit mit Abwechslung für die Mitarbeitenden und humanem Arbeitstakt versus Fließbandproduktion. Die Antworten aus berufenem Mund haben uns deutlich aufgezeigt, dass Fließbandarbeit zwar einen hohen Output bedeutet. Doch die Konsequenzen daraus werden oft viel zu wenig beachtet: Unzufriedenheit der Kunden, Nachbesserungsbedarf und Reputationsverlust sind nur einige Aspekte.


Auch bei einfachmein.haus gibt es Arbeit aus der Manufaktur

Viele unserer Interessenten sind erstaunt, ja teilweise unangenehm überrascht, wenn wir ihnen erklären, dass ein Planungs- und Preisfindungsprozess bei seriöser Arbeit einen Zeitraum von 6 und mehr Wochen in Anspruch nehmen kann. Doch die Erkenntnisse aus dem Besuch der Gläsernen Manufaktur zeigen uns: Gut Ding will Weile haben! Viele Dinge lassen sich nun einfach nicht beschleunigen oder abkürzen. Und was ist schon ein Planungsprozess von 6, 8 oder 12 Wochen im Vergleich zu der Zeit, welche Sie in ihrem eigenen - hoffentlich optimal geplanten - Eigenheim verbringen werden?

22 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
  • Facebook
  • Instagram
bottom of page