top of page

Echter Service oder leere Versprechen?


Kennen Sie die Aussage von Verkäufern mit dem Inhalt, "wir sind immer für Sie da - auch nach Vertragsabschluss"? Wie oft haben Sie dies schon in Ihrem Leben gehört. Und wie oft hat sich dies als leeres Versprechen herausgestellt? Dabei müssten doch Verkäuferinnen und Verkäufer ein Interesse daran haben, dass die Kunden zufrieden sind (und sie bestenfalls weiterempfehlen).


Warum werden diese Versprechen so oft nicht eingehalten?

Die Antwort ist eigentlich banal: Weil Verkäuferinnen und Verkäufer dafür in der Regel nicht bezahlt werden. Meist erhalten Mitglieder dieser Berufsgruppen eine erfolgsabhängige Vergütung. Und der "Erfolg" ist halt der von einem Kunden unterschriebene Vertrag. Werden also über den reinen Verkauf hinaus gehende Tätigkeiten erbracht, so werden diese nicht extra vergütet. Darüber hinaus steht die dafür aufgewendete Zeit nicht für die Gewinnung neuer Kunden zur Verfügung. Gerade in Branchen mit "Einmalkunden" ist dies aus Verkäufersicht nachvollziehbar. Welchen Vorteil hat es z. B. für einen Hausverkäufer, wenn er den Kunden durch zusätzliche Dienstleistungen nach Beauftragung zufrieden stimmt? Die Chancen, diesem in absehbarer Zeit erneut ein Haus verkaufen zu können, ist doch außerordentlich gering.


An den Taten sollt Ihr sie messen

Was also zählt mehr als vollmundige Versprechen? Ganz einfach: Die gelebte Praxis! Und diese Praxis sieht bei "einfachmein.haus" so aus:

  • Unsere Bauinteressenten und Bauherrenfamilien können uns 24/7 über eine kostenfreie 0800er-Rufnummer erreichen. So landen Telefonanrufe nicht im Nirgendwo oder auf einer anonymen Mobilbox. Wenn wir gerade alle in Gesprächen sind, nimmt ein Servicebüro die Anrufe entgegen und leitet diese Informationen unverzüglich an uns zur weiteren Bearbeitung weiter.

  • Vom Zeitpunkt der Auftragserteilung bis zur Lieferung des Hauses laden wir alle Bauherrenfamilien einmal im Monat zum "virtuellen Baustellentreff" ein. In lockerer Runde treffen wir uns online und besprechen aktuelle Themen. Außerdem beantworten wir umfassend auftauchende individuelle Fragen.

  • Wir begleiten unsere Bauherrenfamilien zur Ausstattungsberatung, welche mehrere Monate nach Auftragserteilung stattfindet! Warum? Weil wir das Konzept "one face to the customer" leben! Und bis zur Ausstattungsberatung haben wir so viele Themen gemeinsam miteinander erörtert und besprochen, dass wir Ihnen auch bei der Bemusterung gerne mit Rat und Tat beiseite stehen, oder Unklarheiten schnell klären bzw. Fragen beantworten können.

Und warum nun tun wir dies?

Ja, auch wir wissen, dass unsere Bauherren wohl kaum in ein paar Jahren noch ein zweites Haus bei uns kaufen werden. Gleichwohl hat eine ausgeprägte Servicebereitschaft handfeste Vorteile auch für uns:

  • wir werden weiterempfohlen;

  • wir vermeiden durch die stetige Kommunikation Missverständnisse und Unzufriedenheit unserer Bauherrenfamilien;

Doch der wichtigste aller Gründe liegt eigentlich auf der Hand: Wer über einen Zeitraum von 1,5 bis 2 Jahren eng miteinander zusammenarbeitet, wächst einfach zusammen. So ist es nur folgerichtig, dass wir unsere Bauherrenfamilien über die Zeit immer besser kennenlernen. Wir erfahren von ihren Wünschen, Träumen und Vorstellungen. Und was gibt es da schöneres, als das Lächeln zu sehen, wenn man gemeinsam den nächsten großen Meilenstein erreicht hat? Das können der eingereichte Bauantrag sein, die Ausstattungsberatung, oder aber das Richtfest. Spätestens dann nämlich gilt: Geteilte Freude ist doppelte Freude.

Haben wir eigentlich schon erwähnt, dass wir unseren Beruf lieben?

29 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
  • Facebook
  • Instagram
bottom of page